Start > Produkte > Messgeräte > Wärmeleitfähigkeit > Plattenapparate > WLF 400-500  

Wärmeleitfähigkeit / Wärmedurchlasswiderstand

Messgerät für die Bestimmung des Wärmedurchlasswiderstandes nach DIN EN 12664 und DIN EN 12667

Messgerät für 400mm x 400mm bis 500 x 500mm Probengröße

Dieses sehr kompakte und einfach zu bedienende Messgerät entspricht den europäischen Normen und ist sowohl für die Produktentwicklung als auch für die Qualitätssicherung eine ideale Ergänzung, insbesondere im Hinblick auf die immer schärfer werdenden Anforderungen an die wärmedämmenden Eigenschaften von Baustoffen.

Bei diesem Gerätetyp handelt es sich um ein frei stehendes Messgerät.

Das Messgerät ist modular aufgebaut. Es können Proben mit einer Größe von bis zu 500 mm x 500 mm entsprechend den europäischen Normen geprüft werden. Das Messverfahren wird nach dem Prinzip des Zweiplattenapparates durchgeführt.

Der Temperaturbereich liegt auf der Heizplattenseite bei maximal 70°C und auf der Kühlplattenseite bis zu -10°C. Optional ist eine Kühleinheit für die Randstirnflächen-Kompensation lieferbar, mit der größere Probendicken gemessen werden können.

Für einen noch schnelleren Probenwechsel ist zusätzlich eine elektrische Hebevorrichtung für die Kühl- und Heizplatte lieferbar.

Technische Daten:

Gesamtgröße der Heizeinheit
quadratisch Seitenlänge [mm]
Mess-
ausschnitt

quadratisch Seitenlänge [mm]
Proben- dicke²

[mm]
Bemerkung
Schutzring
-Anzahl
Technische Daten

Links
zur Ansicht anklicken
 
400
200
60
EN12667/EN12664
einfach, doppelt*
Datenblatt
400
100
80
EN12667/EN12664
einfach, doppelt*
Datenblatt
500
300
65
EN12667/EN12664
einfach
Datenblatt
500
250
75
Ausführung B
EN 12667/EN12664
einfach
Datenblatt
500
200
85
EN12667/EN12664
einfach
Datenblatt

* in Anlehnung an EN12667/EN12664 erweiterbar mit zweitem Schutzring bis 800x800mm² Gesamtmaß
² Die Angaben der max. Probendicken (s.o.) erfolgen nach EN. In die Messgeräte können selbstverständlich Proben größerer Dicke eingebaut und gemessen werden.
In Abhängigkeit von der Materialbeschaffenheit der Probe obliegt die Abschätzung des hierdurch resultierenden gesamten Messfehlers (bei Einhaltung der max. Probendicke lt. EN +/-2%) bei einer Prüfung mit größerer Dicke dem zuständigen Prüfer.
Durch geeignete Maßnahmen, z.B. mit Hilfe einer Randstirnflächenkompensation (e ~ 0,5 --> "[...] Bei homogenen isotropen Probekörpern beträgt die Messabweichung infolge des Wärmevelustes an den Rändern Null, wenn e rund 0,5 beträgt" - EN 12667:2001-5, Seite 21, ANMERKUNG), können resultierende Fehler gering gehalten werden.

 

Überzeugen Sie sich von der Qualität und dem Nutzen dieses Gerätes. Fordern Sie weitere Informationen an oder vereinbaren Sie einen Besuchstermin in Ihrem Hause.

Wärmeleitfähigkeit/
Wärmedurchlasswiderstand

Messkammer

© 2005-18 quade measurements Impressum Datenschutz